Wie alles begann - Familie Zielonke

Familie Zielonke
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie alles begann

Familienchronik

Lieben heißt fragen, was der andere wirklich braucht,
Lieben heißt die Welt mit seinen Augen sehen,
an seinen Träumen interessiert zu sein,
und bereit zu sein mit ihm zu träumen!
Liebe will den anderen glücklich machen!
Sie hasst sein Unglück und seine Unfreiheit!
Liebe will den anderen kennen lernen, statt ihn zu verändern!
Lieben heißt immer wieder bereit sein,
den Wert des Menschen neben mir zu entdecken.





Wir lernten uns im Internet über eine Kontaktbörse kennen. Nach vielen Mails und SMS trafen wir uns am 20.Mai 2001 zum ersten Mal. 4 Jahre später wurde dieses Datum zum schönsten Tag in unserem Leben, wir heirateten! Die standesamtliche Hochzeit fand am 20. Mai 2005 im Rathaus Bochum, die kirchliche Trauung am 21.Mai 2005 in der Pauluskirche zu Bochum statt. Unsere zahlreichen Gäste begrüßten wir im Anschluß im Haus "Borgböhmers Waldesruh" in Bochum-Sundern.



Im Anschluß ging es in die Flitterwochen nach Griechenland, Westpeleponnes, Kylini. Wir genossen unsere Zeit im Greecotel Olympia Thalasso und ließen uns so richtig verwöhnen. Jeden Abend wurden wir mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt. Wir besuchten in der Zeit die Städte Patras und Olympia. Der Abschied fiel uns sehr schwer.



Im Juli 2005 hatten wir unser nächstes Highlight: Tanja war schwanger!






Aus diesem Anlass mussten wir unsere kleine gemütliche 2,5 Zimmer Wohnung aufgeben und zogen im November 2005 in unser neues Reihenhaus-Eigenheim in Bochum-Hofstede. Hier fühlen wir uns wohl und haben genügend Platz für unseren Familienzuwachs. Es hat sehr viel Spaß gemacht, das Kinderzimmer einzurichten und wir freuen uns schon darauf, wenn SIE (nach ärztlicher Vorhersage?) irgendwann durch den Garten tobt.



Die Schwangerschaft verlief nicht gerade problemlos. Mehrmals mußte Tanja mit vorzeitigen Wehen ins Krankenhaus. 4 Wochen zu früh kam am 20.03.2006 um 9:30 Uhr unsere kleine Tochter Vanessa gesund zur Welt. Sie wog 3190 Gramm und war 49 cm groß. Die Geburt dauerte zur Überraschung der Ärzte lediglich 5 Stunden. Wir waren alle geschafft, aber total glücklich... Eine Woche mußten wir im Krankenhaus bleiben, weil Vanessa Neugeborenen-Gelbsucht bekam. Danach ging es zum Papa nach Hause.


Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt,
hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
Wer sagt, Reichtum ist alles,
hat nie ein Kind lächeln gesehen.
Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
hat vergessen, das Kinder Hoffnung bedeuten.



                                  





In der ersten Zeit besuchte uns täglich unsere Hebamme. Wir hatten gemeinsam viel Spaß und freuten uns, das Vanessa sich gut entwickelte. Nun ist sie schon 8 Wochen alt und hat eine Größe von 60 cm und ein Gewicht von 4000 Gramm erreicht. Sie hält uns ziemlich auf Trab, manchmal läßt sie uns aber auch 6 Stunden nachts schlafen. Wie Ihr seht, liebt sie baden über alles, aber noch viel mehr das Trockenfönen.




Am 22. Juli 2006, einem sehr heissen Sommertag, wurde Vanessa, die mittlerweile 7000 Gramm wog und 64 cm groß war, im evangelischen Johanneshaus in Bochum Hofstede durch Pfarrerin Ingrid Hinkelmann getauft. Durch einen überraschend vor der Taufe niedergehenden Gewitterregen, war Vanessa nicht die einzige, die mit dem feuchten Element in Kontakt kam.



Vom 9. bis 16. September 2006 verbrachten wir unseren ersten kleinen Familienurlaub in St. Englmar (Bayern). Wir erlebten eine wunderschöne Woche bei strahlendem Sonnenschein im Familienhotel "Beim Simmerl". Vanessas erste Babyschwimmübungen und eine Kutschfahrt, sowie zahlreiche Spaziergänge gehörten zu unserem Urlaubsprogramm.






Als Gott die Welt schuf, sendete er 3 Lichter.
Ein großes für den Tag, win kleines für die Nacht
und das Schönste legte er in die Augen der Kinder.


Das erste Weihnachtsfest mit unserer Tochter war natürlich ein ganz besonderes Ereignis. Im Kreise unserer Familie freuten sich alle mit uns über Vanessas strahlenden Augen unterm Weihnachtsbaum.




Am 20 März 2007 feierte unsere Tochter ihren 1. Geburtstag. Die Zeit verging für uns wie im Flug. Es waren schöne und anstrengende Tage dabei, doch ein Lächeln von Vanessa ließ unsere Herzen stets höher schlagen und alle Anstrengungen vergessen. Wir hoffen, das sie sich weiterhin gut entwickelt und interessiert und erfolgreich ihre Umwelt entdeckt und erforscht. Wir sind sehr stolz auf unsere Tochter und bemühen uns, ihr alle notwendigen Hilfestellungen und ein schönes, harmonisches Zuhause zu bieten.






Im August 2007 haben wir 2 Wochen Urlaub an der Nordsee in Friesland gemacht. Unsere Ferienwohnung war direkt hinter dem Deich gelegen. Mit dem "Bollerwagen" ging es für Vanessa zum ersten Mal ans Meer. Wenn es gelegentlich nicht sonnig war, haben wir Ausflüge u.a. nach Esens, Carolinensiel, Norden oder Jever gemacht. Wir hatten viel Spaß.





Im Juli 2008 verbrachten wir 2 Wochen Urlaub an der Ostsee, auf der Insel Usedom, in Heringsdorf. Usedom ist eine schöne kleine Insel mit tollen, langen Sandstränden und schmucken Hotels in den bekannten Seebädern. Hier konnten wir uns sehr gut vom Alltagsstress erholen. Vanessa genoss das Meer, den Strand und die Spielmöglichkeiten im Hotel und wir das ausgezeichnete Essen und den Komfort incl. Wellness und Massagen.


Fortsetzung: Was alles geschah...

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü