Mamas Seite - Familie Zielonke

Familie Zielonke
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mamas Seite







Ein Augenblick


Noch nie haben wir einen Augenblick sehnlicher erwartet.
Noch nie haben wir einen Augenblick schmerzlicher erlitten.
Noch nie haben wir einen Augenblick tiefer geliebt.
Noch nie haben wir einen Augenblick ehrlicher gedankt.
In diesem Augenblick bist Du geboren.




Collage des Monats




Es war einmal ein Baby, das sollte geboren werden.

Doch das Baby bekam Angst und fragte Gott:

' Wie werde ich auf der Erde leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?   Wie werde ich singen und lachen können? Wie werde ich lernen fröhlich zu sein? Wie soll ich die Menschen in meiner Umgebung verstehen, wenn ich die Sprache nicht kenne? Was werde ich tun wenn ich zu dir sprechen will? Und wer wird mich beschützen?'

Gott blieb ruhig und antwortete dem Baby:
' Ich habe für dich einen Engel ausgesucht. Er wird über dich wachen bis du erwachsen bist. Er wird für dich singen und für dich lachen. Du wirst die Liebe deines Engels fühlen und sehr glücklich sein. Dein Engel wird dir die schönsten und süßesten Worte sagen die du jemals gehört hast und hören wirst. Mit viel Geduld und Ruhe wird dein Engel dich lehren zu sprechen. Er wird deine Hände aneinander legen und dich lehren zu beten. Dein Engel wird dich verteidigen auch wenn er dabei sein Leben riskiert.'

In diesem Moment war es soweit, die Stimmen der Erde riefen das Baby zu sich.

Beruhigt und voller Erwartung sprach das Baby ein letztes Mal zu Gott:
' Ich muss jetzt gehen, Gott. Doch bevor ich gehe, sag mir doch bitte den Namen meines Engels.'

Und Gott sprach zu ihm:
' Der Name ist nicht wichtig! Nenne sie einfach



M  A  M  A  


   

Mutter sein
                                          
    lebte ich in einem Haus voll makeloser Schönheit und Ordnung
    und hätte keine Liebe, so wäre ich eine Hauhälterin,
    aber keine Mutter.

    Hätte ich Zeit zum Waschen, Polieren und Dekorieren
    und hätte keine Liebe, so lernten meine Kinder zwar Sauberkeit,
    aber nicht, was göttliche Reinheit ist.     

    Liebe übersieht den Schmutz auf der Suche nach dem Lächeln des Kindes.

    Liebe freut sich über die winzigen Fingerabdrücke
    an der frisch geputzten Fensterscheibe.

    Liebe wischt erst die Tränen ab, bevor es die verschüttete Milch aufwäscht.

    Liebe ist einfach da, wenn man sie braucht.
    SIe weist zurecht, korrigiert und reagiert.

    Liebe krabbelt mit dem Baby, läuft mit dem Dreikäsehoch,
    rennt mit dem Schulkind und tritt zur Seite,
    damit der Jugendliche erwachsen werden kann.

    Liebe ist der Schlüssel, der das Herz eines Kindes für
    Gottes Botschaft aufschließt.

    Bevor ich Mutter wurde, rühmte ich mich meiner perfekten
    Hausfrauenfähigkeiten.

    Nun rühme ich Gott, weil er durch unsere Kinder
    auch heute immer noch Wunder wirkt.

     Als Mutter muss ich mein Kind vieles lehren.
     Aber das Größte und Wichtigste von allem ist:

die LIEBE einer Mutter



                                             


24 Dinge, die Mütter locker schaffen

1. Aus dem Tiefschlaf hochschnellen, wenn zwei Zimmer weiter ein Filzstift auf der Tapete quietscht!

2. In zehn dünnen Härchen mindestens 20 lustige Haarsprangen unterbringen!

3. Im Bus eine diplomatische Antwort auf die Frage finden: " Mama warum ist die Frau so dick?"

4. Kapieren, das kein Kinderkopf zu groß ist, um zwischen zwei Geländerstäben durch zu passen!

5. Beim Elternabend auf winzigen Kinderstühlen ausharren, ohne einzelnen besserwisserischen Supermamis und Superpapis an die Gurgel zu springen !

6. Nicht müde werden, zu versichern, dass Karotten groß und stark machen und Pommes klein und dick!

7. In Windeseile ein phantasievolles Kostüm zaubern!

8. Den selbst gebastelten Stifthalter aus Klorollen tapfer auf dem Büroschreibtisch platzieren!

9. Zu Tränen gerührt sein, wenn das Kind in der ersten Theatervorführung mitspielt - egal ob als Dornröschen, Frosch oder Dornenhecke!

10. In 50 verschiedenen Tonlagen " NEIN " sagen!

11. Auf Ausflügen immer ein bisschen trockenes Brot für unvermutet auftauchende Enten und Rehe dabei haben!

12. Morgens um 2 Uhr Monster aus dem Kinderzimmerschrank vertreiben!

13. Jeden Abend die Geschichte von Karies und Baktus so erzählen, als sei es das erste Mal!

14. Im überfüllten ICE ohne Scham Schlaflieder für das schreiende Baby singen - von Hamburg bis München!

15. Jeden Streit schlichten ohne dabei einen anzufangen!

16. Den ersten Liebeskummer als das annehmen, was er ist: eine Tragödie!

17. Sämtliche Wege erkennen, auf denen eine Erbse in den Körper gelangen kann!

18. Locker bleiben, wenn die Schwiegermutter mit schmalen Lippen fragt: " Meinst Du, das ist gut für´s Kind?"

19. Strafende Blicke ignorieren, wenn sich das Kind im Supermarkt kreischend auf den Boden wirft!

20. Schneller als jeder Diplom-Ingenieur den Inhalt eines Überraschungseies zusammen bauen!

21. Der Versuchung widerstehen, Benjamin Blümchen den Rüssel umzudrehen, weil sein "Töröö" schon seit Stunden durch das Auto röhrt!

22. Fest daran glauben, dass die Pubertät nur eine Phase ist!

23. Alle Tricks kennen, mit denen sich Augenringe kaschieren lassen!

24. Das Leben mit niemanden tauschen wollen!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü